Lonato, ein kurzes Vergnügen
26. Oktober 2017 Zurück zur Artikelübersicht »

 

Vierzehn Rennwochenenden lagen bereits hinter dem jungen Racer Tim Tramnitz. Mit dem Meistertitel aus der ADAC Kart Academy im Gepäck und als Neuntplatzierter in den ADAC Kart Masters, machte sich der 12-jährige Hamburger auf den Weg zu seinem letzten Rennen in der Saison 2017. Vom 20. bis 22. Oktober gastierte die Deutsche Kart Meisterschaft für den alles entscheidenden Saisonabschluss zum ersten Mal in Italien. Der 1.200 Meter lange South Garda Circuit in Lonato in der Nähe des Gardasees war Dreh- und Angelpunkt für die letzten Meisterschaftspunkte, die es 2017 noch zu verteilen galt. Und da sich der Nachwuchsfahrer Tim Tramnitz in seiner dritten aktiven Serie seiner aktuellen Rennsaison zum Ziel gesetzt hatte, sein eigenes Meisterschaftskonto noch kräftig aufzufüllen, nutzte er Dienstag und Mittwoch die Trainingsmöglichkeit mit seinem Team vom KSM Schumacher Racing, um sich bestmöglich auf die Rennen vorzubereiten. Es kam allerdings anders als geplant und so zeichnete sich bereits am zweiten Trainingstag ab, dass Rippenschmerzen einen Start beim Rennen unsicher machen könnten. Die Rippenprellung, die er sich bei einem heftigen „Ritt“ über einen Curb zugezogen hatte, zwangen ihn dann schlussendlich doch zur Abmeldung vom Rennen. „Ich hatte gehofft, dass der trainingsfreie Donnerstag ausreichen würde, um wieder fit zu werden. Ich wollte unbedingt am Freitag wieder ins Kart steigen und mein Rennen hier in Lonato fahren!“, ließ uns der sympathische Youngster wissen und ergänzte noch: „Aber daran war überhaupt nicht zu denken!“ Schnell schlüpfte der Nachwuchsmotorsportler allerdings in eine neue, ungewohnte Rolle und stellte sein Wissen als Co-Moderator bei der Live-Übertragung am Samstag sehr professionell zur Verfügung.

Welche Ziele der Youngster in 2018 verfolgt, wird er in den kommenden Wochen bekannt geben. Es bleibt spannend im Hause Tramnitz.

ADAC Formel 4


31.07.-02.08.2020
Lausitzring

14.-16.08.2020
Nürburgring

18.-20.09.2020
Hockenheim

24.-27.09.2020
Nürburgring (24h Rennen)

16.-18.10.2020
Red Bull Ring (AUT)

30.10.-01.11.2020
Zandvoort (NLD)

06.-08.11.2020
Oschersleben

ADAC Formel 4


31.07.-02.08.2020
Lausitzring

14.-16.08.2020
Nürburgring

18.-20.09.2020
Hockenheim

24.-27.09.2020
Nürburgring (24h-Rennen)

16.-18.10.2020
Zandvoort (NLD)

30.10.-01.11.2020
Red Bull Ring (AUT)

06.-08.11.2020
Oschersleben