Tim Tramnitz kämpft sich ins WSK-Finale
25. Februar 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Volles Haus am Gardasee! Mehr als 330 Piloten begeisterten das Publikum bei strahlendem Sonnenschein auf dem South Garda Karting Circuit bei der zweiten Runde der WSK Super Masters. Für Tim Tramnitz vom Kartshop Ampfing Racing Team ging es dabei zum zweiten Mal in diesem Jahr bei der WSK an den Start. Doch während beim letzten Lauf an der Adria nur knapp 40 Starter bei den OK Senioren eingeschrieben waren, so galt es an diesem Wochenende, sich mit immerhin 65 Fahrern zu messen. Klares Ziel: Finaleinzug. Und obwohl der 14-Jährige Hamburger anfangs noch mit Strecke und Technik haderte und seinen Möglichkeiten hinterherfuhr, gelang ihm der Finaleinzug schließlich mit einer extrem starken Kampfleistung im Prefinale.

„Klar hat man gemerkt, dass die Fahrer, die am vergangenen Wochenende hier beim Wintercup gefahren sind, einen Vorteil hatten. Auch der plötzlich hinzugefügte Trainingstag am Mittwoch fehlte uns. Aber umso mehr freue ich mich, dass wir es am Ende ins Finale geschafft haben“, erzählt der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport. Blickt man auf die Ergebnisse, so bestätigt sich diese Einschätzung, denn ein 48. Platz in der Qualifikation spricht Bände. Doch schon in den Heats ließ sich ein klarer Aufwärtstrend erkennen und so beendete der Tony-Kart Pilot diese auf den Plätzen 20, 16, 15 und 18 und sicherte sich somit Startposition 22 für das Prefinale.

Für die Finalqualifikation musste nun mindestens ein 17. Platz her. Doch dank einer extra Portion  Kampfgeist meisterte Tramnitz diese Aufgabe souverän. Am Ende schaffte er es sogar, sich um insgesamt neun Positionen zu verbessern und wurde somit als 13. gewertet. Das hochklassig besetzte Finale war dann eine echte Herausforderung für den Youngster. Aus Startposition 26 ging es zwar bis auf Rang 23 nach vorne, doch profitierte Tramnitz dabei auch von einigen Strafen zu Ungunsten seiner Mitstreiter.

Trotzdem zeigte sich der Kartshop Ampfing-Pilot zufrieden: „Wir arbeiten uns mit dem Team Stück für Stück nach vorne und es macht extrem viel Spaß. Die beiden WSK Läufe waren Teil der Saisonvorbereitung. Jetzt werden wir in den März-Ferien noch ein wenig testen und dann kann es Anfang April mit dem ADAC Kart Masters in Wackerdorf losgehen.“ Tramnitz wird mit dem neuen Team, wie auch im vergangenen Jahr, beim ADAC Kart Masters und bei der Deutschen Kart-Meisterschaft (DKM) antreten, die dann in der zweiten Aprilwoche ebenfalls auf dem South Garda Karting Cicuit in Lonato ihren Saisonauftakt feiert.

Formula Regional European Championship by Alpine


22.-24.04.2022
Monza (ITA)

06.-08.05.2022
Imola (ITA)

27.-29.05.2022
Monte Carlo (MCO)

03.-05.06.2022
Le Castellet (FRA)

17.-19.06.2022
Zandvoort (NLD)

08.-10.07.2022
Hungaroring (HUN)

28.-30.07.2022
Spa-Francorchamps (BEL)

08.-10.09.2022
Spielberg (AUT)

14.-16.10.2022
Barcelona (ESP)

21.-23.10.2022
Mugello (ITA)

Formula Regional European Championship by Alpine

01_Monza

22.-24.04.2022
Monza (ITA)

02_Imola

06.-08.05.2022
Imola (ITA)

03_Monaco

27.-29.05.2022
Monte Carlo (MCO)

04_LeCastellet

03.-05.06.2022
Le Castellet (FRA)

05_Zandvoort

17.-19.06.2022
Zandvoort (NLD)

06_Hungaroring

08.-10.07.2022
Hungaroring (HUN)

07_Spa

28.-30.07.2022
Spa-Francorchamps (BEL)

08_Spielberg

08.-10.09.2022
Spielberg (AUT)

09_Barcelona

14.-16.10.2022
Barcelona (ESP)

10_Mugello

21.-23.10.2022
Mugello (ITA)