Tim Tramnitz mit Top-Ten-Finish am Red Bull Ring
12. September 2022 Zurück zur Artikelübersicht »

„Dieses Wochenende war eine absolute Achterbahn der Gefühle“, fasst Tim Tramnitz das Renngeschehen bei der achten Runde der Formula Regional European Championship, auf dem Red Bulll Rng in der österreichischen Steiermark, zusammen. Auf herausragende Leistungen in den freien Trainings, die der 17-Jährige Hamburger vielversprechend auf den Plätzen eins und vier beenden konnte, folgten ein schwieriges Qualifying, eine unglückliche Boxenstrategie, eine krumme Radaufhängung, die zu einem Ausfall führte und zu guter Letzt mit Platz neun, im zweiten Rennen, ein versöhnliches. weiteres Top Ten Ergebnis. Aber der Reihe nach.

„Nach den guten Ergebnissen vom letzten Rennen in Spa, waren wir mit der Erwartung angereist, auch hier am Red Bull Ring, zumindest um den Rookiepokal, wenn nicht sogar um das Podium zu kämpfen. Immerhin mag ich die Strecke sehr und konnte hier ja im letzten Jahr in der Formel 4 gleich zwei Siege mitnehmen“, berichtet Tramnitz. Der Auftakt in das Wochenende verlief dann auch entsprechend nach Plan. Bei schwierigen, wechselnden Wetterbedingungen hatte Tramnitz, der seit 2018 zum Förderkader der ADAC Stiftung Sport gehört, gleich im ersten, freien Training die Nase vorn. Und auch in der zweiten Trainingssession konnte er sich, in dem mit 35 Piloten besetzten Starterfeld, auf regennasser Fahrbahn auf Platz vier behaupten.

Die Ernüchterung folgte im Qualifying für das erste Rennen am Samstagmorgen: „Wir hatten im Gegensatz zu Freitag trockene Bedingungen, aber das Set-Up passte überhaupt nicht. Das Auto lag einfach schlecht und am Ende hat es nur für Platz dreizehn gereicht.“ Trotzdem schaffte es Tramnitz, sich im Rennen bis auf Platz neun nach vorne zu fahren. „Wir sind im Nassen gestartet, doch dann ist die Strecke zunehmend abgetrocknet. Die Entscheidung, zehn Minuten vor Rennende auf Slicks zu wechseln, kam zu spät, zumal es danach noch eine lange Safety-Car-Phase gab, die uns einfach die Chance genommen hat, noch einmal anzugreifen. Beim Restart hat sich dann auch noch ein anderer Fahrer verbremst und ist mir auf das Hinterrad gefahren. Danach war meine Radaufhängung krumm und ich musste das Auto eine Runde vor dem Ende in der Box abstellen“, fasst er die Ereignisse zusammen.

Besser lief es für den Hamburger dann am Sonntag. Mit Platz zehn im Qualifying und einem neunten Rang im Rennen konnte Tramnitz seinen eigenen Erwartungen einigermaßen gerecht werden. „Nach wie vor war das Set-Up nicht perfekt, aber ich habe versucht, das Beste draus zu machen. Ich hatte ein paar spannende Fights während des Rennens und bin froh, dass ich mit dem neunten Platz wenigstens ein bisschen Schadenbegrenzung betreiben konnte“, erklärt er. Sein Blick geht jetzt ganz klar nach vorne auf die beiden noch ausstehenden Runden der FEECA, in Barcelona und Mugello, Mitte Oktober: „Ich schaue jetzt einfach von Rennen zu Rennen. Wenn alles passt, hoffe ich, dass wir bei den verbleibenden vier Rennen noch einmal um das Podium kämpfen können. Das wäre dann ein perfekter Saisonabschluss.“

Die Ergebnisse im Überblick:

Qualifying 1: P13
Rennen 1: DNF
Qualifying 2: P10
Rennen 2: P9

Meisterschaftsstand: P14
Rookie-Meisterschaft: P4

Formula Regional European Championship by Alpine


22.-24.04.2022
Monza (ITA)

06.-08.05.2022
Imola (ITA)

27.-29.05.2022
Monte Carlo (MCO)

03.-05.06.2022
Le Castellet (FRA)

17.-19.06.2022
Zandvoort (NLD)

08.-10.07.2022
Hungaroring (HUN)

28.-30.07.2022
Spa-Francorchamps (BEL)

08.-10.09.2022
Spielberg (AUT)

14.-16.10.2022
Barcelona (ESP)

21.-23.10.2022
Mugello (ITA)

Formula Regional European Championship by Alpine

01_Monza

22.-24.04.2022
Monza (ITA)

02_Imola

06.-08.05.2022
Imola (ITA)

03_Monaco

27.-29.05.2022
Monte Carlo (MCO)

04_LeCastellet

03.-05.06.2022
Le Castellet (FRA)

05_Zandvoort

17.-19.06.2022
Zandvoort (NLD)

06_Hungaroring

08.-10.07.2022
Hungaroring (HUN)

07_Spa

28.-30.07.2022
Spa-Francorchamps (BEL)

08_Spielberg

08.-10.09.2022
Spielberg (AUT)

09_Barcelona

14.-16.10.2022
Barcelona (ESP)

10_Mugello

21.-23.10.2022
Mugello (ITA)